Tobias Jammerthal

Doktorand der Ev. Theologie (Kirchengeschichte)

Zuständig für die Rubrik „Klassiker und Rezensionen“

Kurzvita

Geb. 1989, aufgewachsen im Hochschwarzwald und in Baden-Baden.

2008-2015: Studium der ev. Theologie in Neuendettelsau, Tübingen, Jerusalem, Durham (GB) und Heidelberg

2009-2015: Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Januar 2014: MA in Theology and Religion with distinction (Durham) für die Arbeit „Martin Bucer in Dialogue with the English Reformation: from moderate to moderated?“.

WS 2014/2015: I. Theologische Prüfung der Evangelischen Landeskirche in Baden

Seit WS 2015/2016: Doktorand der Evang. Theologie in Tübingen (Doktorvater: Prof Dr. Volker Leppin). Arbeitstitel der Dissertation: „Philipp Melanchthons Abendmahlstheologie in ihrer Entwicklung im Spiegel seiner Sonn- und Festtagsvorlesungen sowie seines exegetischen Schrifttums, 1519-1560“.

Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Inhaltliche Betreuung der historisch-kritischen Edition der Sonn- und Festtagsvorlesungen Melanchthons im Rahmen der „Opera Omnia“ (http://www.melanchthonedition.com/)

Interessen

Kirchen-, Dogmen- und Theologiegeschichte vor allem des 16. Jahrhunderts

Mitgliedschaften

  • Freundinnen und Freunde der Augustana-Hochschule Neuendettelsau.

  • Luther-Akademie Ratzeburg-Sondershausen.

  • Luthergesellschaft.

  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands.

  • Tübinger Wingolf.

  • Verein für Kirchengeschichte in der Evangelischen Landeskirche in Baden.

Homepage

http://www.uni-tuebingen.de/fakultaeten/evangelisch-theologische-fakultaet/lehrstuehle-und-institute/kirchengeschichte/kirchengeschichte-i/mitarbeiter/jammerthal-tobias.html